Über SIX x-clear AG

Als Clearinghaus und zentrale Gegenpartei steht SIX x-clear AG zwischen den Handelsparteien.

Das Clearing erfolgt nach Abschluss des Handelsgeschäfts (Matching), aber vor dessen Abwicklung. Zweck des Clearings ist eine effiziente Handhabung der Risiken, die sich aus den ausgeführten, aber noch nicht abgewickelten Transaktionen ergeben. Die zentrale Gegenpartei tritt als Intermediär in die Verträge ein und wird gegenüber jedem Verkäufer zum Käufer bzw. gegenüber jedem Käufer zum Verkäufer.

Im Jahr 2003 als zentrale Gegenpartei für den Schweizer Markt gegründet, bietet SIX x-clear AG heute Clearing für verschiedene Handelsplätze und in den meisten europäischen Märkten an. Seit Beginn haben wir uns dem Wettbewerb verpflichtet und sind ein starker Verfechter von Interoperabilität.

Als CCP übernimmt SIX x-clear AG die folgenden Hauptaufgaben:

  • Sicherstellung der Post-Trade-Anonymität
  • Eliminierung des bilateralen Gegenparteirisikos vom Handelsabschluss bis zur Abwicklung
  • Settlement-Netting
  • Risikomanagement

Heute bieten wir Clearingdienstleistungen über verschiedene Börsen und Handelsplätze hinweg an, einschliesslich SIX Swiss Exchange, London Stock Exchange, BATS Europe, Equiduct, Liquidnet und UBS MTF. Weitere Mandate befinden sich für das interoperable Clearing in Vorbereitung.

Während wir unseren Fokus auf Kassaprodukte beibehalten haben, decken wir heute auch Anlageklassen wie börsengehandelte Derivate und Anleihen ab.

SIX x-clear AG ist eine Finanzmarktinfrastruktur (FMI) gemäss dem Schweizer Finanzmarktinfrastrukturgesetz. Sie ist durch die Eidg. Finanzmarktaufsicht (FINMA) lizenziert und durch die SNB als eine systemrelevante FMI überwacht. In der Schweiz besitzt SIX x-clear AG den Status einer lizenzierten Bank; sie wird allerdings in Q3 2017 eine neue spezielle Lizenz als FMI erhalten.

Die Anerkennung als Zentrale Gegenpartei durch die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (ESMA; gemäss Kapitel 4, Titel III aus EMIR) ermöglicht SIX x-clear AG, ihre Clearingdienstleistungen auch in europäischen Märkten zu erbringen. Zudem ist das System von SIX x-clear in Bezug auf Zahlungs- und Wertschriftentransfers offiziell durch die Bank of England als «designated system» gemäss den Settlement Finality Regulations anerkannt.

SIX x-clear AG möchte Best-Practice- und Marktlösungen liefern. In diesem Zusammenhang ist SIX x-clear AG ein aktives Mitglied von EACH (European Association of Clearing Houses) und arbeitet eng mit der Branchenvereinigung AFME (Association for Financial Markets in Europe) und anderen Branchenvereinigungen zusammen.

Wir sind Teil von SIX, im Besitz der Nutzer und marktorientiert – und verfügen über eine starke Bilanz. Diese Stärke spiegelt sich in unseren fortwährend ausgezeichneten Kreditratings von AA- (S&P). Innerhalb von SIX Securities Services können wir integrierte Lösungen für Clearing, Abwicklung, Verwahrung und Collateral-Management anbieten.