Bedingungen für die Aufnahme als Teilnehmer von SIX SIS AG

Als Kunden und Teilnehmer von SIX SIS AG können natürliche und juristische Personen aufgenommen werden, die im Effektenhandel bzw. dessen Abwicklung für Drittpersonen gewerbsmässig tätig sind und in angemessener Weise in Bezug auf die Geldwäscherei reguliert und beaufsichtigt sind, als:
  • Banken gemäss den Bestimmungen des Bundesgesetzes über die Banken und Sparkassen vom 8. November 1934 (Bankengesetz)
  • Ausländische Banken, die einer gleichwertigen Regulierung und Aufsicht wie Banken in der Schweiz unterstehen
  • Effektenhändler gemäss den Bestimmungen des Bundesgesetzes über die Börsen und den Effektenhandel vom 24. März 1995 (Börsengesetz)
  • Ausländische Effektenhändler, die einer gleichwertigen Regulierung und Aufsicht wie Effektenhändler in der Schweiz unterstehen
  • Nach dem Recht des Domizilstaates anerkannte Clearinghäuser
  • Öffentlich-rechtlich organisierte Verwaltungseinheiten, die im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit Effekten verwahren, verwalten oder verbuchen
  • Andere Organisationen, welche die Abwicklung oder Verwahrung bzw. Verbuchung von Effekten vornehmen, insbesondere Börsen und Nominee-Gesellschaften

Weitere Teilnahmebedingungen sind:

  • Unterzeichnung des Dienstleistungsvertrags von SIX SIS AG
  • Führung von entsprechenden Geldkonten, damit die Abwicklung von Effektentransaktionen gewährleistet ist
  • Erfüllung der technischen und operationellen Anforderungen für eine Schnittstelle zu unserem SECOM-System

Massgebend für die Aufnahme als Teilnehmer sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von SIX SIS AG.