Über T2S

Mit der Unterzeichnung des T2S-Framework Agreement im Jahr 2012 haben sich 24 Zentralverwahrer (CSDs) verpflichtet, T2S samt den prioritären Harmonisierungsinitiativen einzuführen.

T2S, betrieben durch Eurosystem, wurde 2012 als pan-europäisches Projekt lanciert. Das Ziel war die Schaffung einer neuen Settlement-Plattform zur Abwicklung von Wertschriften in Zentralbankgeld Euro. Im Rahmen der T2S-Einführung werden wichtige Prozesse der Wertschriftenabwicklung, wie u.a. Abwicklungszyklen (Settlement Cycles), Finalität der Abwicklung und Corporate Actions, europaweit harmonisiert.

T2S wurde im Juni 2015 im Rahmen der ersten Migrationswelle eingeführt (Migration Wave 1). Gemäss dem «T2S Framework Agreement» waren drei weitere Migrationswellen plus eine «Contingency Wave» geplant. Nachdem Euroclear eine Verspätung ihrer T2S-Einführung um sechs Monate bekanntgegeben hatte, musste die EZB jedoch ihren T2S-Einführungsplan 2016/2017 überarbeiten. Neu ist anstelle der «Contingency Wave» eine fünfte Migrationswelle für September 2017 geplant.

Zum Vergössern, auf's Bild klicken...

Zum Vergössern, auf's Bild klicken...