Unsere T2S-Erfolgsgeschichte

Seit der Einführung von T2S im Juni 2015 werden insgesamt mehr als 100'000 Abwicklungstransaktionen pro Tag verarbeitet. Das entspricht rund 12% des Gesamtvolumens, das nach der vollständigen Implementierung im Jahr 2017 in T2S verarbeitet werden wird.

Unsere Erfahrungen mit T2S seit dem Go-Live am 22. Juni 2015 sind durchweg positiv. Angesichts der Komplexität dieses Projekts sind wir von der Systemstabilität und der geringen Anzahl der bislang in der Produktion aufgetretenen Probleme positiv überrascht. Der tägliche Betriebsplan und die Cut-offs werden fast durchgängig eingehalten und die wenigen Ausnahmen haben unseren Kunden bis dato keine Schwierigkeiten bereitet. Schon unsere Migration auf T2S verlief reibungslos. Die Tests der Funktionalität und neuen Prozesse verliefen erfolgreich und wurden in enger Zusammenarbeit mit unseren Marktteilnehmern durchgeführt.

Das operative Modell von SIX Securities Services erleichtert den Zugang zu T2S, während die Kunden gleichzeitig unser umfassendes Leistungsangebot für 66 Märkte über eine einzige Plattform, unser SECOM-System, nutzen können. 

So nutzen unsere Kunden weiterhin unsere leistungsstarken Triparty Collateral Services, die eine automatische Besicherung (Self-Collateralization), die Wertschriftenleihe und einen Multi-Currency-fähigen Repo-Service mit der Schweizerischen Nationalbank im Rahmen der SECOM-Plattform beinhalten.

In der ersten Phase unseres T2S Direct Program lag unser Schwerpunkt auf der Migration des Schweizer Marktes zu T2S (d.h. auf unserem Emittenten-CSD-Geschäft). Mittlerweile liegt unser Fokus auf der Implementierung unserer Direktanbindungen zu anderen T2S-CSDs (d.h. Investor-CSD-Anbindungen), die für unser grenzüberschreitendes Geschäft notwendig sind.