Banken testen Blockchain – allgemeine Einführung jedoch frühestens in sechs Jahren

Banken testen Blockchain – allgemeine Einführung jedoch frühestens in sechs Jahren

Neue Erkenntnisse von SIX Securities Services belegen, dass über 75% aller Finanzorganisationen derzeit mit Blockchain experimentieren, obwohl viele der Auffassung sind, dass «noch keine echte Lösung vorhanden ist»

  • Über drei Viertel testen derzeit Blockchain (76%)
  • Jede fünfte Organisation testet besondere Dienstleistungen (18%)
  • Abwicklung und Clearing werden als Bereiche bezeichnet, in denen sich die Technologie am stärksten niederschlagen wird
  • Grösstes Hindernis bei der Einführung wird die Regulierung sein, gefolgt von unzureichenden Kompetenzen

London / Genf, 29. September 2016: Eine von SIX Securities Services in Auftrag gegebene Studie kommt zu dem Schluss, dass über drei Viertel aller Banken gegenwärtig mit Blockchain-Technologien (76%) experimentieren, dabei jedoch der Auffassung sind, dass eine echte Lösung noch viele Jahre auf sich warten lassen wird.

Für die Befragten sind die grössten Hindernisse bei der Einführung die regulatorische Ungewissheit und mangelndes internes Know-how. Entsprechend wird durchschnittlich davon ausgegangen, dass es bis zur allgemeinen Umsetzung von Blockchain noch sechs Jahre dauern wird.

Der Studie zufolge sind verschiedene Ansätze für Innovation vorhanden. Während 32% der Befragten einen Proof of Concept entwickelt haben, testet jeder Fünfte (18%) ein bestimmtes Produkt bzw. eine bestimmte Leistung. 14% der Befragten haben ein eigenes, auf Blockchain fokussiertes Innovationszentrum eingerichtet, 12% hingegen haben sich mit einem Blockchain-Unternehmen zusammengeschlossen.

Im Übrigen wird sich die Blockchain am stärksten auf Abwicklung (38%) auswirken, gefolgt von Clearing (34%). Dagegen schliessen sich nur 20% der Auffassung an, wonach die Technologie den Clearing-Prozess völlig überflüssig machen wird.

Als wichtigstes wahrgenommenes Hindernis gilt Regulierung, und das insbesondere für global systemrelevante Banken. 72% halten dies für einen der drei wichtigsten Faktoren, derentwegen die Blockchain derzeit noch nicht in Clearing und Abwicklung eingeflossen ist.

Thomas Zeeb, CEO von SIX Securities Services, bemerkt hierzu: «Die Diskussionen um die Blockchain drehen sich gegenwärtig zum Grossteil um die technische Seite. Die Möglichkeiten durch die Blockchain sind interessanter als das, was vom unternehmerischen Standpunkt aus wünschenswert ist. Die Blockchain hat das Potenzial, zahlreiche Geschäftsmodelle und Intermediäre überflüssig zu machen. Das ist nicht unbedingt etwas Schlechtes. Dennoch sollte man den Wandel, der damit für das Ökosystem der Finanzdienstleistungen verbunden wäre, hinterfragen. Solange die Branche noch keine eindeutigen Hinweise auf Fälle dauerhafter Anwendung hat – auch im Hinblick auf Kosten und Nutzen –, wird es schwierig sein, Topmanager davon zu überzeugen, ihre bewährten Systeme mit diesen neuen Bereichen zu verschmelzen.»


Für Fragen steht Ihnen Gemma Lingham, Hotwire PR, gerne zur Verfügung:
Telefon: (0)20 7608 4632
E-Mail: sixsecuritiesservices@hotwirepr.com

Für Fragen zu SIX steht Ihnen Jürg Schneider, Media Relations, gerne zur Verfügung.
Telefon: +41 58 399 2129
Fax: +41 58 499 2710
E-Mail: pressoffice@six-group.com

SIX Securities Services

SIX Securities Services gehört zu Europas leistungsfähigsten Anbietern nachbörslicher Dienstleistungen (Post Trade Services). SIX Securities Services bietet ein umfassendes Spektrum von Lösungen in den Bereichen Clearing, Abwicklung, Depotverwaltung, Sicherungsmanagement und Repo-Geschäfte in der Schweiz und weiteren 65 Märkten weltweit. Ausserdem betreibt SIX Securities Services bestimmte für die Infrastruktur des Schweizer Finanzmarktes wichtige Komponenten: die Plattform für die elektronische Abwicklung von Grundbuch- und Hypothekargeschäften, die Handelsplattform für die Geldmarkttransaktionen der Schweizerischen Nationalbank und die Plattform für die Abwicklung von Interbankzahlungen. Darüber hinaus bietet
SIX Securities Services auch die treuhänderische Verwaltung von Namenschuldbriefen sowie e-Rechnungen und Lastschriftverfahren an.

www.six-securities-services.com

SIX

SIX betreibt die schweizerische Finanzplatzinfrastruktur und bietet weltweit umfassende Dienstleistungen in den Bereichen Wertschriftenhandel und -abwicklung sowie Finanzinformationen und Zahlungsverkehr an. Das Unternehmen befindet sich im Besitz seiner Nutzer (rund 140 Banken verschiedenster Ausrichtung und Grösse) und erwirtschaftete 2015 mit über 4‘000 Mitarbeitenden und Präsenz in 25 Ländern einen Betriebsertrag von 1,8 Milliarden Schweizer Franken und ein Konzernergebnis von 713,7 Millionen Schweizer Franken.

www.six-group.com