Die Suche nach der Wahrheit: xChain, eine gemeinschaftliche Plattform für Corporate Actions

Die Suche nach der Wahrheit: xChain, eine gemeinschaftliche Plattform für Corporate Actions

Unternehmen benötigen vor ihren Investitionsentscheidungen oder vor der Beratung von Kunden präzise und relevante Informationen. Sergey Udovenko, Senior Solution Designer bei SIX, erklärt im folgenden Interview, wie Corporate Actions mit xChain, einem auf Zusammenarbeit basierenden Tool, analysiert werden können.

Was ist xChain? Was kann ich damit anfangen?

xChain ist eine Online-Plattform für transparente und gemeinschaftliche Wissens-, Validierung- und Lernplattform, die speziell für Corporate Actions entwickelt wurde. Die Plattform stützt sich auf Zusammenarbeit, um Corporate-Actions-Ankündigungen zu validieren und eine gemeinschaftlich geprüfte «einzige Version der Wahrheit» für Corporate Actions aufzubauen.

xChain entstand im Rahmen der Innovation, Anwendungsfälle für Blockchain zu untersuchen. Wir haben schnell erkannt, dass Informationen und Analysen von Corporate Actions präziser und transparenter werden, wenn wir einige zentrale Blockchain-Entwurfsmuster verwenden. Die Wahrheitssuche leitet sich aus unserer Auffassung ab, dass die dezentralisierte Zusammenarbeit – ein wichtiges Blockchain-Entwurfsmuster – der Weg zu mehr Transparenz und Genauigkeit von Informationen ist.

Unser wichtigstes Ziel ist es, mit xChain die Qualität und Zugänglichkeit von Informationen zu erhöhen. Das erreichen wir durch die Bildung einer Benutzer-Community, die bei allen Aspekten von Corporate Actions mitarbeitet. Darüber hinaus werden die redundanten Aufgaben reduziert, die mit der Prüfung und Validierung von Corporate Actions verbunden sind, sodass Unternehmen ihren Kunden bessere und effizientere Dienstleistungen anbieten können.

Ein Beispiel: Ähnlich wie Airbnb einen Online-Marktplatz für Reisende anbietet, ermöglichen wir Unternehmen und Privatpersonen mit Fachwissen den Austausch ihrer Daten und Informationen auf einer gemeinsamen elektronischen Plattform, wovon alle Beteiligten profitieren können.

Wenn ich es richtig verstehe, ist xChain kein Blockchain-Projekt im herkömmlichen Sinn, sondern greift viele Aspekte der Distributed-Ledger-Technologie auf, nicht wahr?

Für uns ist xChain mehr als nur ein Blockchain-Projekt. Es ist eine kollaborative Plattform für den Wissensaustausch und ein Tool mit Blockchain in seiner DNA. Von Anfang an lag unser Fokus nicht auf der Blockchain-Technologie selbst, sondern darauf, wie diese Technologie uns helfen kann, Herausforderungen effizient zu lösen. Wir sind der festen Überzeugung, dass Dezentralisierung, Zusammenarbeit und Transparenz von entscheidender Bedeutung sind, um die Qualität der Informationen und Daten zu verbessern. Darauf sind alle Akteure in der Finanzindustrie bei ihren Investitionsentscheidungen angewiesen.

Welche Personen in einem Unternehmen sollten sich xChain genauer anschauen und entscheiden, ob es für «mein Unternehmen» sinnvoll ist? Ist es notwendigerweise der CIO, da xChain digital ist?

Bei xChain entwickeln wir mit und für die Benutzer. Deshalb arbeiten wir in dieser Phase mit den wichtigsten Corporate-Actions-Praktikern zusammen, um die ideale Plattform zur Umsetzung unserer Vision entwickeln zu können. Wir erstellen hierfür eine webbasierte Benutzeroberfläche, damit gewährleistet ist, dass die Plattform in der gesamten Finanzbranche ohne kostspielige IT-Integration genutzt werden kann.

Fazit: Zurzeit suchen wir zur Optimierung unserer Plattform die Zusammenarbeit mit Corporate-Actions-Praktikern. Im Anschluss daran werden wir mit einem breiteren Kreis aus Finanzprofis zusammenarbeiten, um unser Angebot ständig weiterzuentwickeln und den Bedürfnissen unserer Kunden gerecht zu werden. Um es klar zu sagen: xChain ist ein Tool und keine IT-Lösung; daher sollte die Entscheidung für xChain eine geschäftliche Entscheidung sein. Es muss ein Bedarf an präzisen und relevanten Daten bestehen, bevor Investitionsentscheidungen getroffen oder Kunden beraten werden.